Weihnachtswünsche

Wir wünschen all unseren Lesern ein  gesegnetes und ruhiges Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

Alle Wünsche mögen in Erfüllung gehen.

 

Euer Online-Team

  950 Aufrufe

Weihnachtsfeier in Achternholt

Die  diesjährige Weihnachtsfeier der Dorfgemeinschaft Achternholt war wieder einmal für Groß und Klein ein voller Erfolg. Mareike Horstmann konnte zahlreiche Besucher bei Kaffee und Kuchen an diesem Nachmittag begrüßen. 

Die Theatergruppe führte nochmals den Zweiakter "Endlich sülfständig" auf und hatte wieder viele Lacher auf seiner Seite. Die Männer vom Donnerbalken trafen sich zum Gipfeltreffen der weltweiten Politiker im Achternholter Krug und zogen satirisch über das politische Weltgeschehen her. Auch der Weihnachtsmann durfte natürlich nicht fehlen und verteilte

Stutenkerle an die Kinder. Das war wieder ein schöner weihnachtlicher Nachmittag für die ganze Familie und zugleich ein Jahresabschluss für das Dorf.

Fotos der Veranstaltung befinden sich in hier:

Markiert in:
  1143 Aufrufe

Winterimpressionen zum Nikolaus

    

  1330 Aufrufe

Der Bratapfel

Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!
Hört, wie´s knallt und zischt!
Bald wird aufgetischt
der Zipfel, der Zapfel
der Kipfel, der Kapfel,
der gelbrote Apfel.

Kinder lauft schneller,
holt einen Teller,
holt eine Gabel,
sperrt auf den Schnabel
für den Zipfel, den Zapfel,
der Kipfel, den Kapfel,
den gelbroten Apfel.

Sie pusten und prusten,
sie gucken und schlucken,
sie schnalzen und schmecken,
sie lecken und schlecken
den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den knusprigen Apfel.

 

Fritz und Emilie Kögel

Hiermit endet unsere Gedichtsreihe. Wer allerdings ein schönes Gedicht kennt und es einmal wieder lesen möchte, kann uns gerne Vorschläge zukommen lassen. Auch wenn nur der Anfang des Gedichts vorhanden ist, kann man in der heutigen Zeit so manches Mal das Gedicht wieder ausfindig machen.

Weiterlesen
Markiert in:
  1617 Aufrufe

Premiere für das Theaterstück "Endlich sülfständig"

Theatergruppe Achternholt

Die Theatergruppe Achternholt unter der Leitung von Jürgen Hollje hat auch in diesem Jahr wieder ein plattdeutsches Theaterstück einstudiert. Der plattdeutsche Zweiakter „Endlich sülfständig“ wird auf dem diesjährigen Dorfgemeinschaftsball der Dorfgemeinschaft Achternholt ab 20 Uhr im Zusammenhang mit der Siegerehrung „Unser Dorf soll schöner werden“ im Achternholter Krug aufgeführt. Das Lustspiel dreht sich um die Hausfrau Gesche Olsen (Hilke Lindemann) und ihrem Ehemann Jan Olsen (Uwe Oltmann) sowie deren Tochter Sarah (Birte Speckmann).

Zum Inhalt: Die behäbige Gesche und ihr Mann führen eine gemütliche Ehe in der Gesche allerlei Freiraum hat und als Nebenverdienst zum Haushaltsgeld heimlich stundenweise ihr Bügelzimmer an ihre beste Freundin Lisa Kock( Tanja Hollmann) vermietet .Da aber Gesches resoluter Ehemann eines Tages verkündet das er sich selbstständig gemacht hat und ab sofort den ganzen Tag den Haushalt managen wird, ist bricht Gesches bequemes Hausfrauendasein zusammen und alles fliegt auf. Ergänzt wird das turbulente Stück durch dem Nachbarn Hinnerk Kock (Jürgen Hollje), dem Fernsehmonteur Oezem Bakan gespielt von Dietmar Schmidt und dem Vertreter Otti von Arx (Helge zu Jeddeloh). Als Topustersche ist Marlies Meidl zuständig. Regie führt Inge Otten.

Von links nach rechts: Inge Otten, Birte Speckmann, Dietmar Schmidt, Helge zu Jeddeloh, Tanja Hollmann, Hilke Lindemann, Marlies Meidl, Uwe Oltmann und Jürgen Hollje

  1143 Aufrufe

Laubsammelaktion

Viele fleißige Mitglieder der Dorfgemeinschaft trafen sich am Samstag vor dem Volkstrauertag, um den Platz vor dem Ehrenmal zur Gedenkfeier herzurichten.

Es wurden viele Laubhaufen zusammengeharkt und anschließend mit Trecker und Anhänger entsorgt. Nach der Aktion wurden die Helfer mit einem kleinen Imbiss belohnt.

 

Fotos dazu sind  in der Bildergalerie zu finden.

Weiterlesen
  978 Aufrufe

Gedicht des Monats November

Herbstliche Wege

Des Sommers weiße Wolkengrüße
zieh'n stumm den Vogelschwärmen nach,
die letzte Beere gärt voll Süße,
zärtliches Wort liegt wieder brach.

Und Schatten folgt den langen Wegen
aus Bäumen, die das Licht verfärbt,
der Himmel wächst, in Wind und Regen
stirbt Laub, verdorrt und braun gegerbt.

Der Duft der Blume ist vergessen,
Frucht birgt und Sonne nun der Wein
und du trägst, was dir zugemessen,
geklärt in deinen Herbst hinein.

Joachim Ringelnatz

  1162 Aufrufe

Fahrradtour

Die diesjährige Fahrradtour der Dorfgemeinschaft führte uns zur Firma Eggersmann GmbH in Wardenburg.

Auf dem Betriebsgelände der Firma empfing uns dort der Mitarbeiter Stefan Gerdes. Es schloss sich eine sehr interessante und unterhaltsame Betriebsführung an. Sehr aufschlussreich konnte so die breite Produktpalette der Firma und das globale Netzwerk dargestellt werden. Bei einem Rundgang in der Fertigung hatte die Gruppe die Gelegenheit auch einmal hinter die Kulissen der Firma zu schauen und Fragen zu stellen.

Zur Galerie:

 

  1238 Aufrufe

Gedicht des Monats September

Einkehr

Bei einem Wirte, wundermild;
da war ich jüngst zu Gaste;
ein goldner Apfel war sein Schild
an einem langen Aste.

Es war der gute Apfelbaum,
bei dem ich eingekehret;
mit süßer Kost und frischem Schaum
hat er mich wohl genähret.

Es kamen in sein grünes Haus
viel leichtbeschwingte Gäste;
sie sprangen frei und hielten Schmaus
und sangen auf das beste.

Ich fand ein Bett zu süßer Ruh
auf weichen, grünen Matten;
der Wirt, er deckte selbst mich zu
mit seinem kühlen Schatten.

Weiterlesen
Markiert in:
  1158 Aufrufe

Gedicht des Monats August

Gefunden

Ich ging im Walde

So für mich hin,

Um nichts zu suchen,

Das war mein Sinn.

Weiterlesen
Markiert in:
  1247 Aufrufe

Gedicht des Monats Juli

Sommerfrische

Zupf dir ein Wölkchen aus dem Wolkenweiß,
Das durch den sonnigen Himmel schreitet.
Und schmücke den Hut, der dich begleitet,
Mit einem grünen Reis.

Verstecke dich faul in die Fülle der Gräser.
Weil's wohltut, weil's frommt.
Und bist du ein Mundharmonikabläser
Und hast eine bei dir, dann spiel, was dir kommt.

Und lass deine Melodien lenken
Von dem freigegebenen Wolkengezupf.
Vergiss dich. Es soll dein Denken
Nicht weiter reichen als ein Grashüpferhupf.

 

Weiterlesen
Markiert in:
  1313 Aufrufe

Südkorea zu Gast in Achternholt

Südkoreaner Hajo zu Gast in Achternholt

Anläßlich der Hochzeit von Silke zu Jeddeloh und Helge Maylan war unser liebgewonnener Hajo wieder in Achternholt. Pünktlich als  Überraschungsgast zum Polterabend von den beiden Jungvermählten hatte Hajo den langen Weg aus seiner Heimat Südkorea auf sich genommen, um Silke und Helge zu überraschen. Familie Kreye hat sich dabei sehr eingesetzt,  und ihn dazu eingeladen und viele Achternholter zu einer Spende aufgerufen, damit Hajo den Flug von Südkorea nach Deutschland und zurück antreten konnte. Zahlreiche Dorfbewohner, die Hajo in den letzten Monaten durch die Baumschule Gerd zu Jeddeloh kennengelernt haben und die von seiner Aufgeschlossenheit so beeindruckt waren, freuten sich über seinen Besuch. Hajo hat sich in der kurzen Zeit als Gast bei Familie zu Jeddeloh sehr in Achternholt eingelebt, lernte Plattdeutsch und spielte und sang mit seiner Gitarre zu den verschiedensten Anlässen. Am Tage der Ankunft gab es jedoch eine kleine „Unpässlichkeit ", die nicht ganz unbenannt werden sollte...

Wie der Zufall es wollte, spielte bei der diesjährigen Fußball-WM Deutschland gegen Südkorea gleich am Ankunftstag und leider war Deutschland Südkorea unterlegen und musste ausscheiden.

Dies war etwas traurig für alle Beteiligten, aber auf dem lustigen Polterabend bei Silke und Helge war alles wieder einigermaßen schnell vergessen…

Weiterlesen
  1092 Aufrufe

Storch gesichtet in Achternholt

Storch gesichtet in Achternholt

Heute Mittag habe ich auf der Eckweide am Wassermühlenweg/Wiesenstrasse einen Weißstorch gesichtet. Da ich mit dem Auto unterwegs war, kam ich nicht zu nahe an ihn heran. Leider hatte ich auch meine SR-Kamera nicht dabei, um ihn mit dem Objektiv heran zu zoomen. So begnügen wir uns mit den Fotos meines Smartphones. Auf jeden Fall kann ich mich nicht erinnern jemals einen Storch hier gesehen zu haben. Die Frage stellt sich: „Hat er nur eine kurze Rast eingelegt, oder will er hierbleiben und eine Familie gründen.“

 

Übrigens:

 

Weiterlesen
  1034 Aufrufe

Wie mag es wohl aussehen...

Jeden Tag fahren viele Menschen auf unserer Böseler Straße, der Kreisstrasse 149, zur Arbeit, Schule oder zu sonstigen Terminen.

So manch einer denkt: "Wie sieht es jetzt wohl hinter der Alpenrosenhecke am ehemaligen Spielplatz aus?" 

1979 wurde das Grundstück zu einem großenSpielplatz umgestaltet. Die Rhododendren von damals als Einfriedung sind inzwischen fast 40 Jahre alt und gedeihen weiter sehr üppig. 

 

Neulich bin ich einmal auf die andere Straßenseite gewechselt und habe ein Foto von dem Grundstück gemacht. Jetzt wachsen hier inzwischen schon Birken und andere kleine Bäumchen. 

Weiterlesen
  1094 Aufrufe

Hühnersuppe auf alte Art

  1009 Aufrufe

Weiberplörre

Weiberplörre

 

Zutaten: 

350 ml Maracuja Saft oder Mango/Orangen Saft 

1 Becher 250 ml Sahne 

Weiterlesen
  1100 Aufrufe

JGA Hilke

Heute ist Hilke's Junggesellinenabschied.
Der JGA fand am 09.06. bei bestem Wetter statt. Hier dazu einige Bilder ...

 

 

 

 

Weiterlesen
  1178 Aufrufe

Achternholt und DSGVO

Auch wir müssen uns dem Thema stellen und uns mit der Datenschutz-Grundverordnung auseinander setzen. Dank der Datenkraken Facebook & Co kam diese neue Verordnung und muss bis zum 25.05.2018 umgesetzt sein. 

Wir sind so weit !

Es kann jedoch hier und da noch zu Problemen beim Aufrufen von Seiten kommen, da alles auf eine verschlüsselte Verbindung umgestellt wurde: SSL - erkennbar am https im Link. 
Die neue Datenschutzerklärung findet ihr hier oder über die Kontaktseite.

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), englisch General Data Protection Regulation (GDPR), ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden.

Quelle: Wikipedia

 

  1105 Aufrufe

Menüerweiterung und neuer Bereich

Im Hintergrund arbeiten wir natürlich weiter fleissig an der Seite und lassen uns auch diverse Gedanken, was wir euch noch alles an Informationen und Inhalt anbieten könnten.

Künftig wird im Menü der Bereich "Dit un Dat" dargestellt.

Darunter erscheinen neue unterschiedliche Kategorien, die erste wird der Bereich "Kinderspiele" sein. Elke hatte die grandiose Idee, hier alte, traditionelle wie auch neue Kinderspiele aufzulisten. Sehr interessant, da auch Spiele erscheinen werden, die wahrscheinlich jeder mal in seiner Kindheit gespielt hat. Schauts euch an, über Feedback dazu würden wir uns natürlich freuen. Vielleicht macht ja der ein oder andere ein Foto, wenn eines der Spiele gespielt wird. Dieses würden wir dann gerne, sofern genehmigt, im entsprechenden Beitrag anzeigen lassen.

 

Weiterlesen
  1035 Aufrufe

Unser Dorf soll schöner werden

In diesem Jahr stand Achternholt als erstes auf dem Besichtigungsplan des jährlichen Gemeindewettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“. In der Kategorie Gruppe A1 (ältere Ortschaften) startete hier die diesjährige Besichtigungstour für die Zeit vom 14.05. bis zum 17.05.2018.

Mareike Horstmann und Jan Kuhlmann empfingen als Abgeordnete vom Vorstand die Kommission am Achternholter Krug.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte die kleine Rundreise gleich nebenan am Wassermühlenweg beginnen. Als Hauptaugenmerk hatte der Vorstand der Dorfgemeinschaft Achternholt in diesem Jahr den „Sophienhof“ auserkoren. Inmitten des Dorfes hat hier Hildburg Haak ein zauberhaftes Kleinod geschaffen. Der vollständig ehemalige Bauernhof ist liebevoll zu einer Herberge umgestaltet worden. Gäste aus nah und fern können jetzt in Wohnungen wie zum Beispiel „Kuhstall“, „Heuboden“ oder Bauernstube wohnen und hier Urlaub machen.

Rouven Haak, der Sohn von Hildburg Haak, führte die Bewertungsgruppe charmant durch das interessante alte Haus mit sehr viel Geschichte und präsentierte ein wunderschönes Grundstück, mit Apfelgarten und idyllischer Seeterrasse und sehr vielen Details zum Bestaunen. Im Grunde genommen eine kleine Zeitreise, die zum Erinnern eingeladen hat.

Anschließend führte Jan Kuhlmann die sechsköpfige Delegation noch zum Schafstall am Münsterschen Damm, um dessen Zukunftspläne zu erörtern.

Weiterlesen
  1320 Aufrufe